Learning by Doing... oder ob es hält, was es verspricht? (Teil 2)

31. März 2014

Nachdem ich mit Scottie mittels Kontaktzonentrainer (Zonengerät der Firma WT-Metall) das Auflaufen der Kontaktzonen in den letzten ca. 6 Wochen neu aufgebaut habe (bisher übersprang der Bub die Zonen immer sehr konsequent...), bin ich mit dem sich aufzeichnenden Erfolg sehr zufrieden. Der Trend geht eindeutig Richtung "Treffer", auch wenn der gesamte Koordinationsablauf bei Scottie sicherlich bis zur endgültigen Festigung noch mehr Zeit in Anspruch nehmen wird.

 

Der nächste "Feldversuch" startet in Kürze und betrifft die nächste Schwachstelle in Bezug auf die Zonengeräte. Soukie ist schon recht flott auf den Zonengeräten unterwegs, jedoch mitunter zögerlich beim Abgang. Scottie hingegen bummelt immer noch recht stark auf der gesamten Länge des jeweiligen Zonengerätes. Beide Hunde sind mehr auf Futter fixiert als auf Spielzeug/Beute, was es schwierig macht, den "Drive" nach vorne mittels Werfen von Futter auf eine größere Distanz zu realisieren.

 

Inspiriert von einem Bericht von Jenny Damm werden Scottie, Soukie und ich deshalb in Kürze folgende Hilfsmittel im Training ausprobieren: eine Ballmaschine und einen Futterautomaten, jeweils mit Remote Control ausgestattet. Der Futterautomat ist bereits bestellt (hier gibt es leider nicht viele Optionen und wie so oft kommt das gute aus dem Ausland...): das "Treat & Train Remote Dog Training Systems a.k.a. Agility Manners Minder.

 

Hundesporthalle Dahlem/Eifel
Industriestraße 33
53949 Dahlem - Schmidtheim
Telefon:
Mobiltelefon: 0151-24179842
Fax:
E-Mail-Adresse:
Counter mit Statistik
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundesport Eifel