Hoopers

Oktober 2020

 

Die lange, Corona-bedingte Turnierpause hat uns gut getan... und so richtig habe ich das Turniergeschehen auch nicht vermisst...:). Verletzungsbedingt, nach einem Dreh-Trauma im Knie, fiel dann auch für mehrere Monate das Agility-Training für mich aus und ich habe mich - zunächst "notgedrungen", aber zunehmend mit viel Spass, mit HOOPERS beschäftigt.

 

Entgegen vielen Aussagen, dass "Hoopers etwas gaaanz anderes als Agility" sei, kann ich für mich feststellen, dass es für einen "modern ausgebildeten" Agility-Hund, für den Gerätefokus, Distanzarbeit, Richtungskommandos etc. zur guten Basisausbildung gehört, keine sooo große Umstellung ist.

 

Für mich als Agility-Hundeführer hingegen ist es zunnächst noch sehr gewöhnungsbedürftig, zum "Stillstand"  gezwungen zu sein und damit das Timing meiner Kommandos, insbesondere bei sehr schnellen Hunden, entsprechend anzupassen. Alle Kommandos aus dem Agility habe ich vollständig ins HOOPERS übernommen und alle meine Hunde - die langsamen wie die schnellen - kommen bis jetzt mit diesen problemlos zurecht. Lediglich für rein HOPPERS spezifische Hindernisse, wie z.B. die Treppe, gibt es zusätzliche, neue Kommandos.

 

Abgeleitet von meinen Agility-Seminaren, biete ich ab Herbst/Winter 2020 Intensivseminare für BASICS an, die sowohl im Agility wie auch im Hoopers gleichermassen zum Einsatz kommen und die Grundlage für spätere anspruchsvolle Führelemente bilden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundesport Eifel